Thüringer Städtekette:

Wie Perlen an einer Schnur liegen in Thüringen viele große Städte entlang der Bundesautobahn 4. Deshalb hat sich hier in der Umgangssprache der Begriff Thüringer Städtekette durchgesetzt. Viele dieser Städte sind zudem besonders sehenswert. Hierzu gehören die mittelalterlich geprägte Stadt Erfurt, die auch als Hauptstadt der Deutschen Klassik bezeichnete Stadt Weimar, die ehemalige Residenzstadt Gotha, die Stadt Eisenach mit der berühmten Wartburg, die auch als Tor zum Thüringer Wald bezeichnete Stadt Arnstadt und die ebenfalls einst als Residenzstadt ausgebaute Skatstadt Altenburg.

Die Entfernung zwischen den Städten der Thüringer Städtekette beträgt meist nicht mehr als 20 Kilometer. Von West nach Ost reihen sie sich wie folgt aneinander: Eisenach, Waltershausen, Gotha, Arnstadt, Erfurt, Weimar, Jena, Eisenberg, Gera, Schmölln und Altenburg. Wobei die Stadt Altenburg allerdings zirka 15 Kilometer von der Bundesautobahn 4 entfernt liegt.


Städte der Thüringer Städtekette:

Thüringer Städtekette


Ausgewählte Bilder von der Thüringer Städtekette in der Reihenfolge Erfurt, Weimar, Eisenach und Gotha:

Erfurt Weimar Eisenach Gotha

An der Thüringer Städtekette führt übrigens auch der ausgebaute Fernradweg Thüringer Städtekette entlang, der allerdings nicht alle an der Autobahn liegenden Städte verbindet. Informationen hierzu gibt es auch unter www.thueringer-staedtekette.de.

Weitere sehenswerte Städte in Thüringen, die allerdings nicht an der Thüringer Städtekette liegen, sind Mühlhausen, Bad Langensalza, Rudolstadt und Saalfeld.


Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele entlang der Thüringer Städtekette:

Alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele entlang der Thüringer Städtekette werden bei der Ausflugssuche vorgestellt und beschrieben.





 Ausflugssuche